Die Standseilbahnen der Schweiz

Bürgenstockbahn ab 28. August 2017 - Ein Ticket kostet CHF 50.00 !

Neue Standseilbahn Bürgenstock - Bürgenstockbahn - Foto Bürgenstock HotelDie Wiedereröffnung der Standseilbahn auf den Bürgenstock ist für den 28. August 2017 geplant. Zwischen 06:20 - 23:20 (am Wochenende ab 08:20) ist sie neu auch im tiefsten Winter in Betrieb. Täglich sind 22-24 Fahrten geplant, teilweise aber mit grossen Unterbrüchen im Fahrplan. Die neuen, geschlossenen Wagen
für 56 Personen werden unbegleitet verkehren.

Ein Retour-Ticket wird stolze 50 Franken kosten !
Für jeweils 4 Minuten Fahrzeit ein happiger Preis !

Die neue Standseilbahn auf den Bürgenstock ist auch nicht mehr im GA-Bereich. Während das Schiff zwischen Luzern und Kehrsiten im GA inbegriffen ist, müssen GA-Besitzer bei der Standseilbahn neu Halbtax-Tickets (einfach CHF 12.50, retour CHF 25.00) kaufen. Der Grund sei, dass die Bürgenstockbahn vollständig privat finanziert ist.

Bis zur Stilllegung der alten (ebenfalls privaten) Bahn am 23.10.2011 war das GA vollständig gültig. Neu fahren GA-Besitzer nur mit dem Postauto "gratis" auf den Bürgenstock, müssen aber für die Fahrt mit der Standseilbahn zusätzlich zahlen.

Diese Regelung gilt leider auch für die Tagesausflügler mit den beliebten Tageskarten. Tageskarten sind bei der neuen Bürgenstockbahn ebenfalls nicht mehr gültig. Es muss ein Ticket gekauft werden.

Dass es auch anders und kundenfreundlicher geht, zeigen die Rigibahnen, die Zugerbergbahn,
die Seelisberg-Bahn und die Stoosbahn. Dort ist das GA gültig. Auch die neue Stoosbahn wird vollständig im GA-Bereich sein. Es gibt also Alternativen für GA-Besitzer. Mit dieser Neuregelung werden viele mögliche Besucher den Bürgenstock meiden.

Die historische Standseilbahn Bürgenstock im Katalog
Bergfahrt mit der historischen Bürgenstockbahn (ein historisches Dokument)

Steurer Seilbahnen baut neue Standseilbahn in Arosa

Tschuggen Express neu eine Standseilbahn Foto Tschuggen Grand HotelDie Firma Steurer Seilbahnen baut im Herbst 2017 eine neue Standseilbahn in Arosa. Der bisherige Selbstfahrer Tschuggen-Express beim Tschuggen Grand Hotel wird in eine Standseilbahn umgebaut.

Die Eröffnung ist für Ende 2017 geplant.
Der Tschuggen-Express ist nur für Hotelgäste zugänglich.

Mit Niveauausgleich fahren die beiden Kabinen zusammengekoppelt vom Hotel direkt ins Skigebiet.

Tschuggen Grand Hotel
Steurer Seilbahnen