3658.01 Merligen Beatenbucht - Beatenberg

Standseilbahn Beatenberg Wagen unterhalb der BergstationVor der Erstellung der Standseilbahn 1889 dauerte die Kutschenfahrt von Interlaken nach Beatenberg bis zu 3 Stunden und kostete 17 Franken! Mit der Standseilbahn waren es von der Schiffstation Beatenbucht bis Beatenberg noch 16 Minuten für Fr. 1.50 pro Person.

Bis zum Umbau 1911 handelte es sich um eine Wasserballastbahn, mit 3 Schienen (Ausweiche mit 4 Schienen) und einer Bremszahnstange Riggenbach. Ein Gegenseil wurde damals noch verwendet.

Bis zum Rückbau im Jahr 2003 gab es eine militärische Haltestelle beim Artilleriewerk Schmockenfluh.

   
Talstation: Sigriswil, Merligen Beatenbucht (563 m)    Karte anzeigen
Bergstation: Beatenberg (1116 m)    Karte anzeigen
Länge: 1695 m
Anlage: 1889 Standseilbahn, Wasserballast, Zahnstange Riggenbach
  1911 Standseilbahn mit Ausweiche, Antrieb in der Bergstation
   
Eröffnung: 21.06.1889
Stilllegung: in Betrieb
Verwendung: öffentlicher Verkehr
   
Link: Thunersee-Beatenberg-Niederhorn-Bahnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserballastbahn 3 Schienen Zahnstangen Riggenbach - und ein Gegenseil    Wagen Wasserballastbahn Beatenberg 1889    Standseilbahn Beatenberg mit dem Niesen    Ausweiche der Standseilbahn Beatenberg

Wagen der Beatenbergbahn bei der Bergstation    Bis 2003 gab es eine - geheime - militärische Zwischenstation Schmockenfluh