6776.01 Piotta Kraftwerk - Wasserschloss Piora Lago Ritóm

Ritombahn Windenbahn Wagen in der Talstation PiottaDas Kraftwerk Ritom der Schweizerischen Bundesbahnen SBB wurde ab 1917 gebaut.
Die Ritombahn fuhr ab Juni 1918 als interne Bau- und Arbeiterbahn, ab 1921 auch für Touristen.
Mit 41,28 Grad Steigung (87,8 %) gehört sie zu den steilsten Standseilbahnen der Schweiz.

Wie beim SBB-Kraftwerk Amsteg ist die Winde auch hier in der Talstation installiert. Das Zugseil wird oben bei der Bergstation Piora umgelenkt und über spezielle Stützen zur Talstation geleitet.

Es gibt eine Zwischenstation Altanca. Die frühere Station Sanatorio ist nicht mehr in Betrieb.
Der aktuelle Wagen für 50 Passagiere stammt aus dem Jahr 1985. Der frühere Wagen ist bei der Talstation in Piotta ausgestellt.

Im öffentlichen Verkehr fährt die Windenbahn von Juni - Oktober. Für Dienstfahrten des Kraftwerkpersonals ist sie aber auch im Winter in Betrieb.

Achtung: Im offiziellen Kursbuch und in Fahrplänen steht meistens, dass diese Standseilbahn jeweils bis am 31. Oktober des Jahres fährt. Dies ist oft nicht der Fall. Der Betrieb wird oft bereits vor dem 31. Oktober eingestellt. Fragen Sie vor einem geplanten Besuch im Herbst unbedingt direkt bei der Bahn an, ob die Standseilbahn noch fährt!

   
Talstation: Piotta Kraftwerk (1007 m)    Karte anzeigen
Bergstation: Wasserschloss Piora Lago Ritóm (1788 m)    Karte anzeigen
Länge: 1360 m
Anlage: Windenbahn, Antrieb in der Talstation
   
Eröffnung: Juni 1918
Stilllegung: in Betrieb
Verwendung: Kraftwerksbahn, öffentlicher Verkehr Juni - (fast) Ende Oktober
Video: Video Bergfahrt       
Link: Ritombahn

 

 

 

 

 

 

 

 

Ritombahn Wagen in der Bergstation Piora    Windenhaus der Ritombahn bei der Talstation Piotta    Winde in der Talstation Piotta    Ritombahn Trasse neben den Druckleitungen

Mit 88 % ist die Ritombahn sehr steil Zwischenstation Altanca    Trassee der Ritombahn    Zwischenstation Altanca rechts Stütze mit dem Zugseil    Ritombahn von Piotta nach Piora Lago Ritom