Die Standseilbahnen der Schweiz

Finanzierung der Gütschbahn gesichert

Fährt hier am 31. Oktober 2013 wieder eine Gütschbahn ?Der verbindliche Finanzierungsnachweis einer Schweizer Bank für den Neubau der Gütschbahn sowie das Baugesuch für die Projektänderung der Talstation der Gütschbahn sind termingerecht bei der Stadtverwaltung von Luzern eingetroffen.

Der Stadtrat von Luzern erachtet das eingereichte Baugesuch für die Projektänderung bei der Talstation der Gütschbahn als ausreichend. Die Bauherrschaft legte zudem entsprechende Finanzbelege für den Bau der Gütschbahn vor. Damit sind aus Sicht des Stadtrates die ersten geforderten Bedingungen zur Aufrechterhaltung der Baubewilligung erfüllt.

Bis am 28. Juni 2013 muss die Gütschbahn die Unternehmerverträge für den Bau der Talstation und des Schräglifts einreichen.

Stadt Luzern: Hotel Château Gütsch: Erste Bedingungen erfüllt
Medienmitteilung der Stadt Luzern

Konzession der Stoosbahn bis am 31.12.2016 verlängert

Die alte Stoosbahn darf weiterfahrenDie alte Stoosbahn darf weiterfahren. 2010 hatte man die Konzession erstmals verlängert, damit die alte Stoosbahn bis zur Eröffnung der neuen Standseilbahn in Betrieb bleiben kann. Am 31. März 2013 ist diese dreijährige Verlängerung der Konzession abgelaufen.

Kurz vor Ende der Frist ist die erneut beantragte Verlängerung eingetroffen. Die neue Verlängerung der Konzession ist auf den 31. Dezember 2016 limitiert, wie die Stoosbahn mitteilt.

Die Bauarbeiten an der neuen Stoosbahn sollen so bald wie möglich wieder aufgenommen werden. Eröffnet wird sie voraussichtlich im Jahr 2015.

Aussicht von der Bergstation der alten Stoosbahn